Badminton

Bei der Jagd nach dem schnellen „Shuttlecock“ (Federball) ist Fitness gefragt. Was Du können musst, lernst Du in unserem Badminton-Training. Spaß, Sport, Freunde und gemeinsame Aktivitäten das ganze Jahr über warten auf Dich!

Geänderte Trainingszeit
Siehe Information!

Ansprechpartner
Rainer Hirsch, Telefon: 09323-5470, mobil: 0170-84 76 961, E-mail: rainer.hirsch@tsv-iphofen.de
Elena Hirsch, E-mail: elena_mizuhia@web.de

[bsf-info-box icon=“Defaults-info-circle“ icon_size=“60″ icon_color=“#000000″ icon_animation=“fadeIn“ title=“Wichtige Information zur Einstellung des Spielbetriebes“ hover_effect=“style_2″ pos=“top“ heading_tag=“h1″ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_color=“#000000″]

BBV unterbricht Spiel- und Turnierbetrieb

Aufgrund der pandemischen Situation in Bayern und der damit zusammenhängenden fast erschöpften Kapazitäten auf den Intensivstationen hat sich das Präsidium des Bayerischen Badminton-Verbandes entschieden, den Spiel- und Turnierbetrieb für Erwachsene sowie den Turnierbetrieb für Schüler und Jugendliche von Montag, 29. November 2021, an zunächst bis Ende Dezember 2021 zu unterbrechen. „Die Entscheidung für oder gegen eine Unterbrechung fiel uns nicht leicht. Wir möchten damit unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung nachkommen“, erklärt BBV-Präsident Frank Schlosser. Insbesondere im Süden des Freistaats liegen die Inzidenzzahlen um oder über 1000 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. In einer angesichts der dramatischen Lage kurzfristig einberufenen Diskussionsrunde wurde diese Entscheidung am Freitagabend mit Mitgliedern des Vorstandes sowie des Spiel- und Jugendausschusses sachlich diskutiert. Die Entscheidung über Fortsetzung beziehungsweise Einstellung des Spielbetriebs im Schüler- und Jugendbereich wird den Bezirken in Abwägung ihrer jeweiligen Situation zur verantwortungsvollen Abwägung ihrer jeweiligen Situation übertragen. Frank Schlosser: „Der Bayerische Badminton-Verband ist eine große Sport-Familie, die die körperliche Fitness seiner Spielerinnen und Spieler sowie deren Gesundheit fördert und nicht gefährden will. Deshalb haben wir uns im Präsidium schweren Herzens für diesen Schritt entschieden!“
Alle hoffen, dass im neuen Jahr die Spielzeit fortgesetzt und ausstehende Spiele nachgeholt werden können.

[/bsf-info-box]
[bsf-info-box icon=“Defaults-info-circle“ icon_size=“60″ icon_color=“#000000″ icon_animation=“fadeIn“ title=“Information“ hover_effect=“style_2″ pos=“top“ heading_tag=“h1″ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_color=“#000000″]

Am 17.09.2020 starten das Training der Badminton-Abteilung wieder. Hierbei sind die geltenden Hygieneschutzbestimmungen, sowie die Regelung der Stadt Iphofen zu beachten! Es hat sich donnerstags ein 14-Tage-Rhythmus ergeben, hier dürfen wir 2 Stunden in die Halle. Danach muss eine Lüftungszeit von 1 Stunde eingehalten werden.

Das Schülertraining startet erst am 24.09.2020!

Aktuell gelten folgende Regelungen:

Gerade Kalenderwoche:

Donnerstag 17.09.: 20:00 – 22:00 Uhr (Halle 1+2)

Freitag 18.09.:         20:15 – 22:00 Uhr (Halle 3)

Ungerade Kalenderwoche:

Donnerstag 24.09.: 18:00 – 20:00 Uhr (Schüler Halle 3; Erwachsene Halle 2)

Bei Bedarf weitere Trainingseinheit nach 1 Stunde Lüftung: 21:00 – 22:00 Uhr

 

Zutritt nur mit Hygieneeinweisung 15 Minuten vor Trainingsbeginn am Sportlereingang der Halle durch Elena, Jessy, Felix oder Rainer. Das tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist zwingend erforderlich! Die Halle muss mit Sportkleidung betreten werden, da es keine Möglichkeit gibt die Umkleiden oder Duschen zu nutzen. Ein Beutel für die Straßenschuhe und ein Kugelschreiber ist ohne Aufforderung mitzuführen.

Ein Unterschriftsnachweis der Hygienebelehrung ist einmalig auszufüllen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Training, bitte nur die notwendigsten Sportutensilien mitbringen.

WICHTIG: Melden Sie sich vor dem Training bei Rainer Hirsch (Kontaktdaten s. oben) per Anruf, SMS, WhatsApp oder E-Mail und denken Sie an Ihren MNS!

Mit sportlichen Grüßen

Rainer Hirsch

[/bsf-info-box]
  1. Spieltag SG Iphofen/Wiesentheid l – BC Bad Kissingen l 11.10.2020

 

Wir starten in die neue Saison – trotz Corona und den dazugehörigen Hygienemaßnahmen.

Unsere erste Begegnung ist gleich gegen einen alten Bekannten. Vor zwei Jahren haben wir das letzte mal gegen Bad Kissingen gespielt, immer mit einem knappen Ergebnis. Und heute sollte es nicht anders sein. Mit einem Zeitdruck von 2 Std. für die komplette Abwicklung der Begegnung startet das Spiel um 10 mit einer kurzfristigen Absage wegen Magenproblemen. Glücklicherweise ist Stefan schnell bereit gewesen den leeren Posten zu übernehmen. Für den Notfall wäre sogar Felix eingesprungen. Die Sporttasche lag sicherheitshalber im Auto.

Die ersten beiden Spiele waren das 1. Herrendoppel und das Damendoppel. Bene und Andi K. haben es mit Polidori/Tenschert wohl gleich eine der stärksten Doppelpaarungen zu Beginn der Saison zu tun. Der erste Satz läuft ein bisschen durchwachsen und musste deutlich mit 12:21 abgegeben werden. Im zweiten Satz starten die zwei deutlich besser, auch durch bessere Absprache im Spiel. Die Punkte wurden weiter hart umkämpft und leider konnte die Führung bei 17:16 nicht gehalten werden und somit ging auch der zweite Satz mit 17:21 an die Gegner. Im DD lief es dagegen besser. Mit kleinen Anfangsschwierigkeiten konnten Elena und Ursel recht schnell eine Führung von 15:12 erspielen, die bis zum Schluss nicht abgegeben wurde. Endstand erster Satz: 21:16. Ohne große Umschweife ging es im zweiten Satz so weiter und konnte deutlich mit 21:10 nach Hause geholt werden.

 

Das zweite Herrendoppel hatte sich in der Zwischenzeit den ersten Satz mit 28:26 erkämpft. Die Spielumstellung der Gegner hatte Stefan und Andi E. aus dem Konzept gebracht weswegen es noch mal spannend wurde. Leider konnten im zweiten und dritten Satz nicht an die Leistung vom ersten angeknüpft werden und sie mussten sich mit 17:21 und 13:21 geschlagen geben.

Gleichzeitig starteten das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel.

Bei Problemen mit der Länge der Bälle brachte Elena bis zu einem Punktestand von 13:13 keine Führung zustande. Glücklicherweise hatte ihre Gegnerin ähnliche Probleme und Elena spielte mit mehr Ruhe den Satz mit 21:13 zu Ende. Im zweiten Satz kam dann nur noch wenig Gegenwehr und dieser ging mit 21:5 deutlich an Elena.

Bene hatte da schon mehr zu kämpfen. Mit Felix Polidori stand ein starker Linkshänder ihm gegenüber. Dennoch hat er seine Führung nie abegeben und war immer einen Schritt schneller als sein Gegner. Dank einem Coaching von Rainer bei 11 im ersten Satz holte er diesen mit 21:16 und den zweiten mit 21:15 nach Hause. Momentaner Zwischenstand war 3:1 für uns mit Chance auf Unentschieden oder sogar ein Sieg.

Die letzten drei Spiele mit den Herreneinzel 2 und 3 und dem Mixed starten recht gleichzeitig.

Andi K. kämpfte im 3. HE gegen Thomas Klein. Den ersten Satz musste er mit 15:21 abgeben. Aber da war noch Luft nach oben. Im zweiten Satz ist er lange immer 1-2 Punkte vorne dran, leider fehlte am Schluss immer ein bisschen der Biss erspielte Punkte abzuschließen und musste sich am Ende mit 18:21 geschlagen geben. Zitat seines Gegners: Chancen hast du genug, du musst sie nur Nutzen du „Sack“.

Andi E. musste im 2. HE gegen Michael Tenschert ran. Keine leichte Aufgabe und trotz einigen Fehlern auf Tenscherts Seite konnte Andi nicht den erwünschten Punkt erspielen. Mit 17:21 und 13:21 ging der 4. Punkt an Bad Kissingen. Jetzt hing für ein Unentschieden alles am Mixed.

Dieses war wieder ein knappes Spiel. Während der erste Satz von Stefan und Ursel noch mit 16:21 verloren ging, haben sie im zweiten Satz gezeigt das sie es besser können und gewannen diesen deutlich mit 21:10. Der alles entscheidende Satz wurde noch mal knapp aber leider nicht belohnt. Die beiden mussten sich nach einem gutem Spiel im dritten Satz mit 17:21 geschlagen geben.

 

Somit reichte es zum Saisonauftakt mit einem Endstand von 3:5 leider nicht zum Sieg.

Dennoch können wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein – da ist noch Luft nach oben Jungs und Mädels. Nächste Woche haben wir eine neue Chance auf Punkte gegen die SG Kirchheim/Kleinrinderfeld.

2. Spieltag gegen SC Bad Kissingen l 04.10.2020

Am 4.10. starteten wir voll motiviert mit der neuen Saison. Und es lief sehr gut bei uns wir gewannen 7 von 8 Spielen.

Bei manchen Spielen wurde es ziemlich knapp mit 3 Sätzen in 5 Spielen. 1. HD waren der 2. Und der 3. Satz ausschlaggebend, das wir mit unserem neuen Spieler Tobi und Christoph erfolgreich meistern.

Stefan und Felix konnten ebenfalls nach 2 von 3 Sätzen den Sieg für sich nennen. Das DD mit Tia und Jessy konnte leider aufgrund einer fehlenden Dame des SC Bad Kissingen || nicht statt finden.

Dafür konnten wir mit dem 1. Und dem 2. HE gespielt von Tobi und Stefan Punkten. Auch das DE durch Jessy ist mit 3 Sätzen gewonnen. Unser 3. HE konnten wir nach zwei deutlichen Sätzen unseres nennen .

Das MX war mit 3 Sätzen für uns verloren.

Der erste Sieg der SG Iphofen/Wiesentheid || .. wir sind sehr stolz auf uns!

  1. Spieltag gegen TV Zellingen l 24.10.2020

 

Heute war Großkampftag in der Karl-Knauf-Halle. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft kämpften heute um Punkte.

Da bei Zellingen eine Dame fehlte, spielten wir neben den beiden Herrendoppeln gleich das Dameneinzel. Das 1. HD holten sich Bene und Andi K. durch eine starke Leistung und soliden Aufschlägen in 2 Sätzen.

Im 2. HD lief es leider nicht ganz so gut. Andi E. und Tobi mussten dank zu vielen Fehlern sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Elena hatte im Einzel wenig Probleme und holte einen deutlichen Sieg.

Im 1. HE musste Bene diesmal richtig kämpfen, da er nach eigener Aussage nicht so fit war. Dennoch holte er sich das Spiel in zwei Sätzen. Andi E. hatte es im 2. HE deutlich schwerer. Nach starken Kampf musste er sich dennoch im 3. Satz geschlagen geben. Im 3. HE war es im ersten Satz ähnlich knapp. Mit 19:21 unterlag Andi K. nur hauchdünn. Leider war sein Gegner im zweiten Satz dann klar der bessere und somit war das Spiel nach 2 Sätzen aus.

Im Mixed war dann leider nicht Mühe viel zu holen. Auch hier waren zu viele Fehler der Genickbrecher und dadurch konnten Ursel und Tobi nicht den erhofften 5. Punkt der für unseren 2. Sieg nötig gewesen wäre holen. Mit einem 4:4 können wir dennoch zufrieden sein. Ein Sieg ist beim Rückspiel auf jedenfall drin.